Blick auf den zwischen den Felswänden des Wettersteingebirges gelegenen Reintaler Hof
(AdMAB, 21.2.1 Abgabe Hugo Dix)

1929 erwarb der „Deutsche Metallarbeiter-Verband“ den bei Garmisch gelegenen Reintaler Hof und nutzte ihn in den folgenden Jahren als Ferien- und Erholungsheim. Zwischen den Felswänden des Wettersteingebirges gelegen, bildet der Reintaler Hof den idealen Ausgangspunkt für Bergtouren zur Zug- oder Alpspitze.

1933 beschlagnahmten die Nationalsozialisten das Ferienheim und übergaben es der „Deutschen Arbeitsfront“. Nach dem Krieg erhielten die Gewerkschaften den Reintaler Hof zurück. Ab 1946 fanden dort Schulungskurse für Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus ganz Bayern statt.

Unser Foto zeigt eine Gruppe Jugendlicher, die 1931 ihre Ferien auf dem Reintaler Hof verbrachte.

Kinder und Jugendliche bei Wanderungen in den Bergen rund um den Reintaler Hof, Sommer 1931
(AdMAB, 21.2.1 Abgabe Hugo Dix)