Industriekultur in München
zwischen Abriss und Bewahren

Kalender 2019

Herausgegeben vom Arbeitskreis Industriekultur im Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V.

Der Arbeitskreis Industriekultur im Archiv der Münchner Arbeiterbewegung trat erstmals 2017 mit einer Veröffentlichung in Erscheinung. Der Kalender 2018 „Industriekultur in München zwischen Abriss und Bewahren“ fand großen Anklang.

Der Kalender 2019 widmet sich Bauten, die bis in die 1920er Jahre entstanden sind. Die noch erhaltenen Bauten zeichnen sich im Stadtbild bis heute durch Baustil und Qualität aus. Allerdings zeigt sich bei über der Hälfte der vorgestellten Objekte ein teilweiser Substanzverlust, z. T. sogar ein beträchtlicher Verlust an historischer Substanz. Einige Bauen sind völlig verschwunden.

Wir wollen über die Bedeutung der Industriekultur informieren und dafür eintreten, dass ihre baulichen Zeugnisse erhalten werden. Gebäude sind „Zeitzeugen“, steinerne Zeugnisse unserer Geschichte. In den letzten Jahren hat ein Nachdenken eingesetzt, die Zeichen für die Erhaltung von Industriebauten und industrieller Infrastruktur zumindest aus der Zeit bis 1918 stehen günstiger. Dennoch, die nächste Abrisswelle wird kommen (aus der Einführung von Ludwig Eiber).

Preis: 15 €

Bestellung bei:

Franz Schiermeier Verlag, Waltherstr. 28, 80337 München, Tel. 089 / 599 477 51,
E-Mail: franz.schiermeier@web.de

Abholung
oder Versand innerhalb Deutschland: 6,00 Euro (pro Sendung)