Am 8. Februar 1998 waren Bayerns Wählerinnen und Wähler dazu aufgerufen, sich am Volksentscheid zu beteiligen. Abgestimmt wurde über verschiedene Landtags- und Verfassungsreformen. Im Zentrum des Volksentscheids stand jedoch die Frage nach der Zukunft des Bayerischen Senats. Es wurde darüber entschieden, ob der Bayerische Senat entweder abgeschafft oder aber reformiert werden sollte. Knapp 70 Prozent der an der Befragung teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger stimmten für die Abschaffung. Diesem Ergebnis folgend, löste sich der Bayerische Senat Ende 1999 auf.

Archivalie des Monats: Februar 2020

Plakat zum Volksentscheid in Bayern am 8. Februar 1998