Das Archiv der Münchner Arbeiterbewegung sammelt Archivgut, das im weiteren Sinne mit Leben und Arbeiten in München und Umgebung zusammenhängt. Darunter fallen beispielsweise Sammlungen und Nachlässe von Personen, das Archivgut von Organisationen der Arbeiterbewegung, wie Gewerkschaften, Parteien, Vereine; außerdem Überlieferungen von sozialen Bewegungen und Dokumente aus dem Alltag von abhängig Beschäftigten.

Sammlungsgüter mit Bezug zur Münchner Arbeiterbewegung und/oder aus dem Arbeitsalltag Münchner Arbeiterinnen und Arbeiter können zum Beispiel sein:

Persönliche Dokumente, Urkunden, Arbeitszeugnisse
Lebenserinnerungen, Tagebücher
Ton- und Filmdokumente
Fotos, Fotoalben
Plakate, Flugblätter
Fahnen, Objekte
Druckschriften
Zeitschriften, Zeitungen, Periodika

Wir beraten Sie/Euch gerne, welches Archivgut für eine Archivierung in Frage kommt. Das Sammlungsgut kann auf Wunsch auch abgeholt werden. Das Archivgut wird in unserem Archiv in einzelne Sammlungen eingereiht. Interessierte Personen können es nach den Vorgaben der Abgebenden bzw. des Archivgesetzes einsehen.